* Pflichtfelder
Schön trocken! 93 Punkte für Riesling Brut Nature Suez 2015

Wie vom Pfälzer Traditionshaus Reichsrat von Buhl gewohnt präsentiert man die herausragenden Qualitäten ohne maskierende Restsüße. 93 Punkte vergibt der Flastaff (März/April 2021) für den hochwertigen Rieslingsekt Suez Brut Nature 2015.

 

Die Verkostungsnotizen:

"Goldgelb, feines, gut anhaltendes Mousseux. Nuancen von frischem Apfel und Apfleschale, feine Reifepatina. Im Mund sehr linear, lebendiges Mouseux, markanter Säurebogen, viel Stoff, fast zum Kauen dicht, saftig, puristisch, sehr trocken, vinöser Speisenbegleiter."

Klasse statt Masse! Soave von Pieropan

Im Gegensatz zu den "einfachen Soave" aus den Schwemmlandböden der Ebene tut sich im historischen Kerngebiet mit dem Soave Classico eine andere Welt auf. Direkt hinter der eindrucksvollen mittelalterlichen Stadt-Festung von Soave erhebt sich eine hügelige Landschaft, die aus den geologischen Überresten alter Vulkane besteht. In diesem Kerngebiet des Soave Classico besitzt die Familie Pieropan stolze 45 Hektar, auf denen sie ihre Ausnahme-Soaves erzeugt.

Die Verkoster der VINUM (April 2021) waren von den Qualitäten überzeugt und bewerteten den Soave DOC La Rocca 2018 mit 17 Punkten, den Soave DOC Calvarino 2018 mit 16 Punkten. Beim Falstaff (Ausgabe März/April 21) erntete der Calvarino 2018 stolze 94 Punkte!


Die Verkostungsnotizen


La Rocca: "Rebsortenreiner Garganega von der Lage La Rocca, der seine Komplexität bereits im Bouquet beweist, aus dem Kamille, Lorbeer und geröstete Mandeln strömen, dazu Pirsich und reife Limette. Letztere dominiert dann am Gaumen, wo sich Kräuter und eine sanfte Cremigkeit dazu mischen. Was den Wein aber so begeisternd macht, ist seine mineralische Struktur, die allem einen Rahmen und Untergrund gibt und auch im Finale lange nachhallt." VINUM
 

Calvarino: "Pieropans Soave vom Calvarino-Weinberg besteht aus 70% Garganega und 30%Trebbiano und macht die Mineralität des Bodens wirklich schmeckbar. Ein Soave mit Stringenz, Klarheit und Finesse. Großartige Säurestruktur, die nur zärtlich von ein wenig Schmelz umhüllt wird. Neben Pfirsich und reifer Limette findet sich auch Sauerkirsche bei den Fruchtaromen." VINUM

 

"Nach frischer Birne, Pfirsich, Südfrüchten, mineralischer Unterton, geröstete Haselnüsse, im Nachhall wiederum blumig, komplex. Ausgewogen, breitet sich aus, salzig und klar, spannungsgeladen, mit Nachdruck." Falstaff
 

Meiningers Sommelier: Leclerc Briant und Jacquesson - Extra Brut der Spitzenklasse

Mit 94 Punkten für Leclerc Briants 2013er Millésime Extra Brut und 93 Punkten für Jacquessons No°742 Extra Brut mischen zwei charakterstarke Winzerchampagner auf den besten Plätzen von 300 bewerteten Champagnern mit. Die Verkoster von Meiningers Sommelier-Zeitung zeigten sich von der Qualität beeindruckt. Die Verkostungsnotizen (Ausgabe 4/2020):

2013er Millésime Extra Brut (94): "frischer Typ, Zitrustee, heller Nougat, rauchig-kreidig, oxidativer Jura-Stil, Walnuss; wirkt erstaunlich süß, fester Bau, Holz am Gaumen präsent"

No°742 Extra Brut (93): "torfige Holznote, sexy naturaler Touch, Apfelmost, flintige Reduktion, Baguette, Sesam, Nadelholz; super straff, pikante Säure, fokussiert, mutig, trinkig, mineralisch-herbes Finale"

WEINWIRTSCHAFT: Montepulciano d'Abruzzo von Nicodemi bei den Besten

"Cassis, Kirsche, Erdbeere, Schokolade, Bitter-Kakao; rund, saftig, Tannin gut eingebunden, stoffig" - so lesen sich die Verkostungsnotizen für den 2015er Neromoro Montepulciano d' Abruzzo Colline Teramane DOCG Riserva von Nicodemi. 90 Punkte gab es dafür von den Juroren der WEINWIRTSCHAFT (21/2020). Mit je 86 Punkten überzeugten auch der 2018er Notari Montepulciano d' Abruzzo DOCG und der 2018er Le Murate Montepulciano d' Abruzzo DOCG.

VINUM: Best of Erste Lagen ÖTW

Beim VINUM-Guide der ÖTW Ersten Lagen präsentieren sich die 2018er Weine in Bestform. Vier dieser Weine aus Spitzenlagen, die Sie auch bei GARIBALDI finden, erreichten zwischen 17,5 und 18,5 Punkte. Dazu gehören Ried Lamm - Kammern Grüner Veltliner 2018 von Gobelsburg, Ried Kirchensteig - Riesling 2018 vom Geyerhof, Ried Rosenberg - Grüner Veltliner 2018 von Ott und Ried Spitzerberg - Blaufränkisch 2018 von Dorli Muhr. (VINUM November 2020)

"spannende und zukunftsweisende Antwort" - Fachpresse lobt Fortbildungsprogramm der ACCADEMIA GARIBALDI

Wie finden wir engagierte Mitarbeiter? Wie binden wir Topleute an unseren Betrieb? Wie können wir unsere Kunden optimal betreuen? Die Antwort auf diese Fragen sieht Eberhard Spangenberg, Inhaber von GARIBALDI, in seinem firmeninternen Weiterbildungsprogramm "ACCADEMIA GARIBALDI", das er zusammen mit einigen Mitarbeitern entwickelt hat. Die Idee stößt auf großes Interesse und wurde bereits vielfach in der Fachpresse lobend erwähnt (WEINWIRTSCHAFT 10/2018, WEIN + MARKT Juni 2018, Gastronomiereport Juni 2018).

 

Lesen Sie hier den Artikel aus dem Gastronomiereport

FEINSCHMECKER Award of Honour 2017 für Eberhard Spangenberg

Zum 15. Mal vergab DER FEINSCHMECKER am 29. April 2017 auf Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach seine Wine Awards für Persönlichkeiten aus der internationalen Weinwelt, vergleichbar den Oscars in der Welt des Films. Eberhard Spangenberg, Gründer und Inhaber der GARIBALDI-Weinhandlungen, erhielt den FEINSCHMECKER Award of Honour 2017.

 

Bilder und Hintergrundinformationen von der Preisverleihung gibt es hier >>

Passionierter Pionier: GARIBALDI-Inhaber Eberhard Spangenberg im Portrait des "Feinschmecker"

Seit bald 40 Jahren importiert Eberhard Spangenberg Weine aus Italien. Damals, Ende der 70er Jahre, war er auf diesem Gebiet ein Pionier. Erfahren Sie etwas über die wilden Anfänge und die Unternehmer-Persönlichkeit Eberhard Spangenberg in einem Portrait des Feinschmecker:

 Passionierte Pioniere  (Der Feinschmecker, April 2017)

* Alle Preise inklusive der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versand - ab 90 € in Deutschland frei Haus | Alle Weine auf Lager.
Sofortrabatte auf alle Weine & Spirituosen (5% ab 6 Flaschen, 8% ab 12 Flaschen) für registrierte Online-Kunden, nicht mit anderen Rabatten & Aktionen kombinierbar. Wir sind BIO-zertifiziert bei der ABCERT AG DE-ÖKO-006.